Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Mai 2015, 14:01

Fraesprobleme

Wieder einmal Wochenende....Habe am Freitag zirkulaere Implantatarbeit ohne Probleme gefraest und heute eine Prettau zirkulaer.....komplett zerlegt.
Ausbrueche am Sinterfuss basal nicht komplett ausgefraest ,von vestibulaer plan riefig etc......und es liegt nicht am Nesting.....ist ja nicht die 1. Arbeit....schon viel Lehrgeld bezahlt :) .Aber es ist nicht nachvollziehbar.5mm Haltestift extrafine bis 0,3 er etc....und dann das....Kann leider die Fotos nicht hochladen ...sagt immer Datei zu gross....Kann sie gern per email verschicken,denn ich wuerde gerne eure Meinung oder Rat dazu hoeren bzw.lesen...die Supportantworten kenne ich schon im Voraus....ist aber frisch kalibriert geputzt :) upgedated etc....wie ueblich halt....und alles frische Fraeser 2L,1L,0.5,0.3,1,5...
Gruss Hartmut

2

Samstag, 16. Mai 2015, 14:19

ruf mal an 01794506620

3

Samstag, 16. Mai 2015, 19:31

Fehler

Hast Du dir die Simulation angesehen habt Ihr multicore processing ( paralles Berechnen ) Nesting ist da eher weniger das Problem ggf Schrittverlust vom Motor oder Fräser falsch vermessen. Halter 5 Zentel ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cadfan« (16. Mai 2015, 19:37)


4

Mittwoch, 20. Mai 2015, 11:03

Gruselig,da kommen Erinnerungen hoch.Hört sich ja nach einer "Outlet-Software" aus dem Jahre 2010 an.
Kaum vorstellbar für mich heutzutage "diese" Probleme zu haben,andere schon sind aber kaum nennenswert.
Hat sich das Problem denn schon gelöst bei Dir?Welches war es?

5

Donnerstag, 21. Mai 2015, 10:01

Bis heute noch nichts neues.M5 ist Baujahr 2014.... Mit kompletter software und allen updates....Kalibrierstift ist beim letzten Kalibrieren zerbrochen.Morgen neuer Anlauf mit neuem Stift aber konnte mit 2 Handstücken und erfolgreicher Kalibrierung arbeiten.Nur bei der Hardspindelkalibrierung hats den Stift zerlegt.....Ist aber kurios...Donnerstags einen zirkulären 14 er auf 6 Implantaten perfekt herausgefräst und den nächsten Tag zerlegts den 25 er Block bei einer zirkulären Prettauarbeit...Danach spinnt die Fräse und die Logig wird ausgehebelt den alle Argumente warum drehen sich im Kreis...Ob die Kalibrierung das ausmerzt wird sich weisen...abwarten.

6

Donnerstag, 21. Mai 2015, 10:11

Wieviel Materialabstand hattest Du beim Nesting im 25er?
Aussen in 5-Achs und von basal/unten auch in 5-Achs gefräst?
Hast Du die Fräsbahnen kontrolliert mit dem "virtuelen Fräser"?
Hast Du schwarze/graue, Streifen/Punkte auf der Prettauarbeit?
Hast Du Fotos von der Bruchstelle?

7

Donnerstag, 21. Mai 2015, 16:25

Bis heute noch nichts neues.M5 ist Baujahr 2014.... Mit kompletter software und allen updates....Kalibrierstift ist beim letzten Kalibrieren zerbrochen.Morgen neuer Anlauf mit neuem Stift aber konnte mit 2 Handstücken und erfolgreicher Kalibrierung arbeiten.Nur bei der Hardspindelkalibrierung hats den Stift zerlegt.....Ist aber kurios...Donnerstags einen zirkulären 14 er auf 6 Implantaten perfekt herausgefräst und den nächsten Tag zerlegts den 25 er Block bei einer zirkulären Prettauarbeit...Danach spinnt die Fräse und die Logig wird ausgehebelt den alle Argumente warum drehen sich im Kreis...Ob die Kalibrierung das ausmerzt wird sich weisen...abwarten.


Die Kiste findet partiell die Höhe nicht !!! trifft das nur beim arbeiten mit der Hard zu oder auch mit den kleinen ??? zerlegt es den Stift nur bei Hard geht das bei Euch auch über elektrischen Kontakt i. Geht der Kontakt bei der Hard über die Spindel oder per Bypaßkabel daran vorbei.??

8

Donnerstag, 30. Juli 2015, 11:57

25er Block Prettau,4mm Materialabstand,Maschine kalibriert und neue Fräsen eingespannt.
Glaube M5 hat zuviel Luftfeuchtigkeit gezogen.
Gibt es ähnliche Erfahrungen?
»alexo« hat folgende Dateien angehängt:
  • prettau (1).jpg (35,81 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (2).jpg (37,41 kB - 89 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (3).jpg (40,58 kB - 77 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (4).jpg (34,35 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (5).jpg (32,26 kB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)

9

Donnerstag, 30. Juli 2015, 11:58

.....
»alexo« hat folgende Dateien angehängt:
  • prettau (6).jpg (38,03 kB - 77 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (7).jpg (23,73 kB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)
  • prettau (8).jpg (38,87 kB - 88 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2017, 15:52)

10

Donnerstag, 30. Juli 2015, 16:46

Kontrollier mal die Fräsbahnen, da muss bei den Dellen sichtbar sein, was das Problem ist.
Hast du mit den Standardspindeln gefräst? Hast du die Nassschleifeinheit? Wg. Höhe evtl. die Ursache

11

Donnerstag, 30. Juli 2015, 16:59

solche Ecken hatte ich auch mal, da hat die Machiene den 1,5er statt dem 1,0er zum schluss genommen!
Die schwarzen Stellen und die Kanten deuten auf sowas hin das der falsche Fräser eingespannt war.
Viele Grüße aus Ulm
Nils

12

Donnerstag, 30. Juli 2015, 17:34

@hp-08:
Ja Standarspindeln.Nassschleif haben wir auch.
Fräsbahnen sind so wie immer in Ordnung.Scheint sich zu verkanten die 1L.Fräst sehr kurze hektische Bahnen von unten nach oben bis zur Schneidekante.

@hid0r:
Wechsel die Fräser manuell.War alles korrekt besetzt.
In den Fräsbahnen sehe ich das die 1L sehr weit von oben runter fräst.Eindeutiger Schaftkontakt an 3 Stellen.Risiko!

Ist nicht das erste mal.......

13

Mittwoch, 25. November 2015, 15:19

Seit dem Upgrade machts nicht wirklich Spass....Ausbrüche an den Rändern (Transluzent) und herausbrechende Kronen aus dem Block.Alles mit neuer Fräse!
Wo ist das Händchen geblieben?
Haben noch die M5 Soft "Kalashnikov"

14

Mittwoch, 25. November 2015, 15:21

....
»alexo« hat folgende Dateien angehängt:

15

Mittwoch, 25. November 2015, 15:24

--------
»alexo« hat folgende Dateien angehängt:

16

Mittwoch, 25. November 2015, 15:27

Ist noch jemand mit dem Gespann unterwegs und hat auch Probleme?

17

Mittwoch, 25. November 2015, 20:28

Auf Bild 10 deutlich zu sehen, dass nicht fertig gefräst wurde. Zeig mal die Fräsbahnen, vermutlich wurde die Berechnung unterbrochen.

Weiter scheint deine M5 deutliche Differenzen zu haben. Du solltest unbedingt neu kalibrieren und die Differenzen posten.
Hattest du evtl mal nen Orbitklemmer oder einen abgebrochenen Fräser?

18

Donnerstag, 26. November 2015, 16:05

Hast Du was parallel am laufen gehabt während der Berechnung es gab mal Probleme die ganz aktuelle Sum ( weiß nicht wie weit Ihr zurück seid) hat so ne Art Masterberechtigung die schon mal geöffnete Fenster schließt um sich durchzusetzen. Ränder Fräser ??? neu heist nicht unbedingt gut oder Spindel reinigen.

19

Freitag, 27. November 2015, 14:54

Yo....

@hp-08: Berechnung war gut und es gab keine unterbrechungen.Wurde nicht fertiggefräst weil Sie alle rausgebrochen waren.2L hat mit der Stirn mal richtig Gas gegeben....so meine Vermutung.Ist was neues für mich...mach alles genauso wie sonst auch, seit 5 Jahren.Echt komisch.Orbitklemmer hatte ich schon ewig nicht mehr,kann mich schon gar nicht mehr erinnern wann.fräserbruch ebenfalls.Hab kalibriert und mal die Resultate angehangen.Etwas auffälliges???

@cadfan: .....schwierig alle Faktoren IMMER zu kontrollieren bzw. zu eliminieren....klar wenn man weiss wo, ist es das kleinste Problem...aber es sind so viele.... :S

Könnte es auch sein das die neue Strategie ruppiger bzw.schneller geworden ist?
Insbesondere fürs schrubben 2L
»alexo« hat folgende Datei angehängt:
  • Kalibrierung.jpg (113,88 kB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. November 2016, 14:20)

20

Freitag, 27. November 2015, 17:36

Kalibriewerte sind soweit unauffällig. Außer dass deine oberste Spindel schon gut hergenommen zu sein scheint.
Merkst du eine Verbesserung? die Drehachsen kann nur der Support auslesen.
Waren die Ausbrüche einmalige Probleme oder ist das derzeit immer so bei dir?

Ich sehe 2 mögliche Ursachen:

1. Fehler bei der Berechnung.
(glaube ich nicht und würdest du an den Fräsbahnen erkennen)

2. Probleme mit der Mechanik.
Hier scheinst du die 2mm-Spindel in Verdacht zu haben. Ein leicht ausgeschlagenes Lager wäre bspw. eine erklärung.
Vorschlag: Testweise alles mit der gleichen Spindel fräsen (am besten die, welche du für den 0,5er nutzt)
So kannst du zumindest testen, ob es an einer Spindel liegt.

Sollte das auch nichts helfen, bleibt dir nur der Support deines Vertrauens. Die können die M5 intensiv durchchecken und sämtliche Werte analysieren.

Zurzeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

5 Besucher