You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Zirkonzahn Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, April 8th 2011, 4:37pm

maryland bruecke besser prettau oder konventioneles zirkon

hallo,
noch eine frage: was ist aesthetisch besser bei einer marylandbruecke (3er auflage, 4er zwischenglied, 5er mod inlay). in prettau herstellen und bemalen oder normales zirkon und aufbrennen? problem - ist wenig platz bei auflage und inlay - aber fuer schneide reicht es auf alle faelle.
also ich dentiere eher zu aufbrennen, denn
habe bisher nur ein paar testzaehne in prettau hergestellt und bin mit dem aesthetischen ergebnis ueberhaupt nicht zufrieden. :-(
(vielleicht mache ich ja auch etwas falsch). wirkt alles tod.

gruss f.ueller

2

Friday, April 8th 2011, 5:50pm

...von der Härte her wäre es wohl die Verblendbrücke mit Transluzentzirkon, aber die Approximalbereiche könnten auch hier nicht verblendet werden und müssen bemalt werden.

Mein Tipp, wen wunderts, Prettau!. Die Einfärberei von Prettau ist a bisserl eine Kunst, aber alles tot?

Inlay und Auflage sehen auch in Tranzluzent nicht gerade toll aus und mit etwas Geschick läßt sich da mit Prettau schon was machen.

Für die Auflagen und das Inlay sind sicher LILA und INCISAL GRAU ggf. mit etwas A1 gemischt, die Mittel der Wahl. Das Brückenglied um den Schmelzanteil reduzieren und gemäß Anleitung einfärben und dann mit etwas Schneide "zum Leben erwecken". :)

Egal wie du es machst, die Verbinder müssen ausreichende Stärke haben (Zitat: problem - ist wenig platz bei auflage und inlay ) und wenn du die schwächst , um sie mit Schneide zu verblenden ,dann sieht es zwar gut aus, aber hält es auch länger als 2 Wochen ??? :D
Happy CADCAM !

;)Wolly