Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zirkonzahn Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. August 2008, 10:26

Kippachse

Ich fräse nun schon seit einiger Zeit mit dem großen System vom Steger, bin absolut begeistert davon, passt alles super.

Jetzt gibts es da ja noch diese neue Kippachse. Kann mir da jemand sagen ob die wirklich so gut funktioniert wie alle sagen, und ob man die wirklich so einfach austauschen kann ??

Denn laut Zirkonzahn muss man ja nur die 6 Schrauben der Halterung lösen, die alte Schwenkplatte hochziehen, sauber machen und dann die neue Kippachse draufsetzen und festziehen. Ist das alles???


Freu mich über ein paar hilfreiche antworten.



Danke

Zahnlabor1

2

Dienstag, 5. August 2008, 11:13

Kippachse

Hallo Zahnlabor1

Wir arbeiten seit 3 Monaten mit der neuen Kippachse( 5 Element), kann nur sagen spitze!!

Der Austausch wie von Zirkonzahn beschrieben,einfach und schnell. :thumbsup:

Gruss aus der Schweiz, Dentartis CH

3

Mittwoch, 6. August 2008, 13:00

Hallo Dentartis,



vielen Dank für die Antwort, ich werd mir das Teil dann höchst wahrscheinlich nach dem Urlaub zulegen.

Schöne Grüße

Zahnlabor 1

4

Donnerstag, 7. August 2008, 20:26

Ich kann es mir nicht mehr ohne Kippachse vorstellen!! Absolut empfehlenswert
Happy CADCAM !

;)Wolly

5

Donnerstag, 25. September 2008, 17:04

Wolly absolut deiner Meinung

frag mich wie ich nur ohne auskommen konnte

6

Mittwoch, 8. Oktober 2008, 15:05

Kippachse

Fräse auch mit der Kippachse habe aber ein vibrieren wenn ich mit der grossen Fräse arbeite. Spreedirk

7

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 09:04

RE: Kippachse


Fräse auch mit der Kippachse habe aber ein vibrieren wenn ich mit der grossen Fräse arbeite. Spreedirk
Hallo,

vielleicht kannst Du das Vibrieren genauer erklären. Ich kann da bei uns absolut nichts feststellen. Vibration gab es nur einmal, als der Sekundenkleber am Rohling noch nicht ausgehärtet war...seither gibt es nach dem Einkleben bzw. vor Fräsbeginn ne Tasse Kaffee (koffeinfrei für ruhiges Fräsen :D .)

Für mich deutet die Vibration ggf. auf nicht richtig angezogene Schrauben bei den Spannringen oder dem Kippmechanismus hin.....und wieso nur bei der großen Fräse ?( ??


Gruß

Wolly
Happy CADCAM !

;)Wolly

8

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 14:28

spreedirk

Ich war am Wochenende in Bruneck und habe dort am Montag mein Ofen progammieren lassen(Prettau). Habe dabei mein Problem geschildert , aber nur zur Antwort bekommen ich soll an der Kippachse ein paar Schrauben nachziehen. Bei einem früheren Geschpräch wurde mir mitgeteilt ich soll neue Fräsen nehmen. Das habe ich gemacht. Dann wurde mir noch gesagt das die Frässpindel nach 2-2,5 Jahren eingeschickt werden müsste um die Lager zu wechseln.Der Zirkonstaub ist sehr fein und setzt sich sehr schnell in denn Lagern fest. Mein Gerät ist 2,5 Jahre alt .Das hätte von Zirkonzahn mal angesprochen werden können , dann hätte ich es auch gleich erledigen lassen können als ich am Montag da war. Es hat ja auch mit der Passgenauigkeit etwas zu tun. Die grosse Fräse weil sie die meisten Viebrationen verursacht .Ich habe das Gefühl das unkontrolliert Zirkon abplatzt und deshalb nehme ich schneller eine kleinere Fräse. Wenn eine zweite Person die Kippachse festhält ist auch keine Viebration mehr zu spüren. Gruss Spreedirk

9

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 13:04

Dann wurde mir noch gesagt das die Frässpindel nach 2-2,5 Jahren eingeschickt werden müsste um die Lager zu wechseln.Der Zirkonstaub ist sehr fein und setzt sich sehr schnell in denn Lagern fest. Mein Gerät ist 2,5 Jahre alt



Diese Angaben sind dahingehend zu relativieren, daß die Gebrauchsdauer und Fräshäufigkeit der Maschine in 2 -2,5 Jahren stark differiert, je nach Laborgröße und Arbeitsanfall. Bei einer Unwucht in der Frässpindel müßten auch Problem beim 1er oder 0,5er z. B. beim Feinstfräsen der Ränder auftauchen. Wenn die Ränder auch mit neuer Garnitur 1er Fräser/Taster fransig werden, dann liegt es wohl an der Spindel.

Wenn das alles nix hilft, dann würde ich mal freundlich nachfragen, ab sie Dir nicht eine 2 Kippachse zum Ausprobieren/Austausch schicken können.

CU

Wolly
Happy CADCAM !

;)Wolly

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher